Gedenken statt kränken: Zwei Veranstaltungen zur Pogromnacht am 9. November 1938

Mit zwei Veranstaltungen erinnerte die Jüdische Gemeinde Marburg an die Pogromnacht am 9. November 1938. Neben einer Besinnungsstunde hatte die jüdische Gemeinde auch eine Überlebende eingeladen.

84 Jahre danach: Klaus Peter Friedrich über die Täter der Marburger Bücherverbrennung

„Die Täter der Marburger Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933“ waren am Mittwoch (10. Mai) Thema eines Vortrags von Dr. Klaus Peter Friedrich. Im vollbesetzten Käte-Dinnebier-Saal des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) referierte der Historiker über die Quellenlage und die beiden Hauptakteure.