initiativen und Ideen: Zwei weltweit einflussreiche Marburger Psychologen

Zwei Marburger Forscher sind „Highly Cited Researchers“. Eine internationale Rangliste belegt die hohe Relevanz der Marburger Forschung.
Zwei Professoren vom Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität gehören zu den am häufigsten zitierten Forschenden weltweit: Prof. Dr. Stefan G. Hofmann und Prof. Dr. Winfried Rief sind Teil der diesjährigen Liste der „Highly Cited Researchers“ von „Clarivate“. Forschende, deren Arbeiten sehr häufig zitiert werden, gelten als besonders einflussreich in ihrem Gebiet.
2021 sind über 6.600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt gelistet. Darunter sind 331 aus Deutschland.
„Wir sind stolz, dass gleich zwei Forscher der Philipps-Universität auf der renommierten Liste ihren Platz finden“, sagte Uni-Vizepräsident Prof. Dr. Michael Bölker. „Der Marburger Forschung wird mit dieser doppelten Platzierung ein signifikanter Einfluss in der Fachwelt bescheinigt.“
Hofmann trat im Juli 2021 die erste „Humboldt-Professur“ und zugleich die erste „LOEWE-Spitzenprofessur“ am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität an. Er ist einer der führenden Experten in der Behandlung von Angststörungen und Depressionen durch Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie, die er mit seiner Forschung entscheidend geprägt und weiterentwickelt hat.
Rief leitet die Arbeitsgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität. In seiner Forschung befasst er sich unter anderem mit der Rolle von Erwartungen bei psychischen und körperlichen Krankheiten, Placebo- und Nocebo-Effekten, der Wahrnehmung und Bewältigung körperlicher Beschwerden sowie somatoformen Störungen und somatischen Belastungsstörungen.
Das Ranking „Highly Cited Researchers“ listet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im letzten Jahrzehnt an mehreren der Top-ein-Prozent der meistzitierten Publikationen ihres Fachgebiets beteiligt waren. Die Liste wird vom US-Unternehmen „Clarivate“ Analytics jährlich publiziert.

* pm: Philipps-Universität Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.