Drei Fußgänger: Beim Überqueren der Straße mit Messer bedroht

Ein etwa 30 Jahre alter Autofahrer soll einem Fußgänger am Freitag (28. Juli) mit einem Messer gedroht haben. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.
Nach Angaben des 32-jährigen Opfers überquerte es mit seinem Sohn und einer Freundin gegen 14.10 Uhr die Marburger Straße in Höhe der Schubertstraße. Dem Fahrer eines silbernen Opels mit Marburger Kennzeichen ging das Überqueren offenbar jedoch nicht schnell genug. Er hielt an, und es kam zu einem Streitgespräch.
Der Fahrer mit braunen Haaren, Seitenscheitel und Tätowierungen an den Armen soll dabei drohend ein Klappmesser gezogen haben. Anschließend fuhr er in Richtung Cappel weiter.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.