87 Neuinfektionen: Inzidenz im Kreis steigt auf 127

87 Corona-Neuinfektionen haben die Inzidenz im Landkreis am Donnerstag (8. April) auf 127 gesteigert. Neun Menschen haben sich bei einer privaten WG-Party mit mindestens elf Gästen angesteckt.
Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat innerhalb eines Tages 87 neue Corona-Fälle registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt damit bei 8.465. Die Zahl der „Genesenen“ ist um 103 auf 7.385 gestiegen.
Neun Betroffene wurden am Donnerstag (8. April) stationär im Krankenhaus behandelt. Das war eine Person mehr als am Mittwoch (7. April).
Drei Patientinnen und Patienten benötigten am Donnerstag eine intensivmedizinische Betreuung. Das waren zwei mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt weiterhin bei 250.
Das Gesundheitsamt sowie niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuten am Donnerstag (8. April) im Landkreis insgesamt 830 aktive Fälle von Covid 19. Das waren 17 weniger als am Mittwoch (7. April). In der Universitätsstadt Marburg ist die Zahl der aktiven Corona-Infektionen derweil von 178 um vier auf 174 zurückgegangen.
Die aktiven Fälle verteilen sich auf die Altersgruppe bis fünf Jahre mit 39 Infizierten, sechs bis neun mit 26 Fällen, zehn bis 19 mit 117 und 20 bis 29 mit 160 Fällen. Auf die Altersgruppe 30 bis 39 entfallen 117 Fälle, auf die Altersgruppe 40 bis 49 Jahre 126, auf die Altersgruppe 50 bis 59 Jahre 125, auf die Altersgruppe 60 bis 69 Jahre 75 und auf die Altersgruppe 70 bis 79 Jahre 26 Fälle. Zwischen 80 und 89 Jahre alt sind 17 Betroffene sowie zwischen 90 und 99 Jahre zwei Infizierte.
Das Gesundheitsamt hat innerhalb der vergangenen sieben Tage insgesamt 313 neue Corona-Infektionen registriert. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf weist nun eine Inzidenz von 127,0 auf. Gegenüber dem Vortag ist das eine Steigerung um 1,2.
Die Inzidenz errechnet sich aus der Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vorangegangenen sieben Tage. Der Kreis Marburg-Biedenkopf befindet sich damit weiter in der fünften von insgesamt sechs Stufen des Eskalationskonzepts der hessischen Landesregierung zur Eindämmung des Coronavirus.
Das Gesundheitsamt bearbeitet zudem ein Ausbruchsgeschehen in einer Wohngemeinschaft. Dort steckten sich bei einer privaten Feier mit mindestens elf Gästen mehrere Personen mit dem Coronavirus an. Neun Partygäste wurden bis jetzt positiv getestet.
Fünf Kontaktpersonen befinden sich zudem in Quarantäne. Das Ausbruchsgeschehen betrifft vier Landkreise. Die Ermittlungen des Gesundheitsamts zu weiteren Partygästen und Kontaktpersonen gestalteten sich schwierig.
„Dieser Fall macht einmal mehr deutlich, dass wir nach wie vor vorsichtig sein müssen“, betonte Landrätin Kirsten Fründt. „Die Kontaktbeschränkungen gibt es nicht ohne Grund. Das Virus verzeiht keine Fehler.“
Die Landrätin appellierte erneut an das Verantwortungsbewusstsein, die Vernunft und die Solidarität der Menschen: „Ich weiß, dass es schwierige Zeiten sind, die viele Menschen belasten. Der Dreiklang aus Impfen, Testen und Vernunft wird aber dazu führen, dass wir Stück für Stück zur Normalität zurückkehren können.“
Insgesamt 32.248 Personen wurden inzwischen im Landkreis Marburg-Biedenkopf gegen Covid 19 geimpft. Davon haben bis Mittwoch (7. April) bereits 12.730 Personen die notwendige Erst- und Zweitimpfung erhalten. Das entspricht einer Impfquote von 13,11 Prozent bei den Erstimpfungen gegenüber 13,8 Prozent im Bundesschnitt und 13,0 Prozent im hessischen Landesschnitt.

* pm: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Ein Kommentar zu “87 Neuinfektionen: Inzidenz im Kreis steigt auf 127

  1. Pingback: Endlich aktiv: 107 Corona-Neuinfektionen an einem Tag – marburg.news