Weihnachtseinladung: Gänseessen der Marburger Tafel für Bedürftige

Nach dem großen Erfolg der vorangegangenen Jahre bietet die Marburger Tafel auch 2019 wieder ein vorweihnachtliches Gänseessen an. Unter der Schirmherrschaft von Landrätin Kirsten Fründt ermöglicht die Tafel am Freitag (6. Dezember) ab 17 Uhr 200 Bedürftigen die Teilnahme am Gänseessen im Erwin-Piscator-Haus (EPH).
„Einsamkeit und das Leben außerhalb der gesellschaftlichen Norm ist eine der schlimmsten Situationen für Menschen, die ich mir vorstellen kann“, erklärte Rita Vaupel von der Marburger Tafel. „Das Gänseessen soll ein Signal für uns alle sein, für Menschen in besonderen Lebenssituationen offen zu sein.“
Die Landrätin pflichtete ihr bei: „Mit dem Gänseessen geben wir den Menschen ein Stück weihnachtliche Normalität und ermöglichen ihnen gesellschaftliche Teilhabe“, erklärte Fründt. „Es ist aber auch wichtig, ganzjährig Hilfe und Unterstützung für bedürftige Menschen zu bieten und sich bewusst zu machen, dass Menschen in allen Jahreszeiten Unterstützung brauchen.“
Landrätin Fründt bedankte sich bei der Tafel für ihren unermüdlichen Einsatz für Bedürftige sowie bei den Sponsoren, die das Gänseessen erst möglich machen. Dabei sorgen vielfältige, kostenlose Angebote für vorweihnachtliche Stimmung: Gänseschenkel mit Rotkraut und Klößen für 200 Personen sowie zusätzlich Hähnchenschenkel für die Kinder gibt es – durch die großzügige Spende der Firma Ahrens – zum Essen.
Für Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt: Die Sänger Fred und Ingo aus Lahntal begleiten den Abend musikalisch.
Auch das Friseurteam des Salons „Haaribo“ aus Marburg ist an dem Abend Teil des Programms. Es schneidet den Gästen auf Wunsch kostenlos die Haare.
Für warme Kleidung ist ebenfalls gesorgt, denn auch die Ausgabe von Winterkleidung ist Teil des Abends.Das hat Tatjana Pfalz mit ihren vielen Helfenden und dem Team von „Estetica – Form- und Stilberatung“ aus Wehrda organisiert.
Die Kinder erwartet neben den Hähnchenschenkeln eine weitere Besonderheit, denn auch der Nikolaus hat sich für die Veranstaltung angemeldet. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei der Marburger Tafel unter der Telefonnummer 06421/614-053 oder per E-Mail an info@MarburgerTafel.de montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr.

* pm: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Kommentare sind abgeschaltet.