Ausgezeichnet: Freundeskreis Marburg-Sfax erhält Christian-Meinecke-Preis

Mit dem Christian-Meineke-Preis ausgezeichnet wurde der „Freundeskreis Marburg-Sfax“. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies übergab die Auszeichnung am Dienstag (14. Mai).

Die Preisverleihung erfolgte zur Eröffnung des Ramadan-zelts auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz.
Der „Freundeskreis“ hat sich bisher vorwiegend auf den Ebenen der Kulturarbeit und des gemeinsamen Austauschs bewegt. Im Rahmen der Städtepartnerschaft mit der tunesischen Stadt Sfax sind schon in beiden Städten Musik- und Kulturschaffende aufgetreten.
Beispiele dafür sind Veranstaltungen wie das MaNo-Festival in Marburg, das Benefizkonzert „Kinder Abrahams“ im November 2014 mit 500 Gästen oder ein Flüchtlingsfest im Bürgerhaus Cappel im Februar 2016 mit rund 600 Anwesenden.
„Wir ehren mit diesem Preis einen Verein, der großen Wert auf das Zusammenwirken der Kulturen und Religionen legt und damit einen tollen Beitrag zum Kulturleben und dem gemeinsamen Miteinander leistet“, lobte der Oberbürgermeister den preistragenden Verein, der sich seit 2013 ehrenamtlich engagiert.
Die Eröffnung des Ramadanzeltes sei der absolut passende Anlass für die Preisverleihung, betonte Spies. Die Islamische Gemeinde setze nämlich seit Jahren ein Zeichen dafür, dass ein friedliches Miteinander der Religionen möglich sei.
Der Preis, dessen Name an den 2016 verstorbenen Integrationsbeauftragten der Stadt erinnern soll, wurde nun zum zweiten Mal verliehen.
Den Preisträger ermittelte eine achtköpfige Jury aus mehreren Vereinen und Organisatzionen.

*PM: Stadt Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*