Zugestellt: Stadtautobahn blockiert und nach Unfällen geflüchtet

Zu Verkehrsbehinderungen auf der Stadtautobahn B3A führte am Mittwoch (13. Dezember) die Reifenpanne eines Lastwagens. Der mit Kies beladene Laster stand auf der Richtungsfahrbahn nach Kassel.

Das Fahrzeug blockierte zwischen den Ausfahrten „Marburg-Süd“ und „Marburg-Mitte“ in Höhe des Aquamar die linke Spur. Die Behinderungen zogen sich mehrere Stunden hin.
Zu einem Unfall kam es am Dienstag (12. Dezember) um 7.46 Uhr an der Kreuzung der Cappeler Straße mit der Frauenbergstraße und derFriedrich-Ebert-Straße. Beteiligt waren ein silberner Toyota und ein VW Golf.
Eine 53 Jahre alte Toyota-Fahrerin stand vor der roten Ampel auf der Cappeler Straße in Richtung Innenstadt. Sie fuhr bei Grün los. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts aus der Friedrich-Ebert-Straße kommenden VW Golf.
Bei der Kollision entstand am Toyota ein erheblicher Frontschaden von mindestens 5.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden.
Der Fahrer des VW Golfs war ungefähr 20 Jahre alt. Er war etwa. 1,90 Meter groß und hatte kurze oder keine Haare.
Der Mann war ausgestiegen, um sich den Schaden anzusehen. Anschließend ist er wieder eingestiegen weitergefahren.
Ein Busfahrer war zeitgleich die Cappeler Straße in Richtung Cappel hinuntergefahren. Er hatte kurz einen Zettel mit dem notierten Kennzeichen herausgegeben. Leider fehlten darauf sein Name und seine Erreichbarkeit.
Das von dem Busfahrer nach der Unfallflucht übergebene Autokennzeichen, das sich an dem davongefahren schwarzen VW Golf befunden haben soll, ist so nicht ausgegeben. Die Polizei bittet den Busfahrer, sich melden.
Nach den Spuren fuhr ein Unfallverursacher aus der Grundstückszufahrt des Anwesens Bunsenstraße 3 heraus. Dabei beschädigte er am Dienstag (12. Dezember) um 16 Uhr.ie Sandsteinmauer. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro.

* pm: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*