Unter der Faust: Schläger misshandelten wehrloses Opfer

Nach einer Körperverletzung bittet die Polizei um Hinweise zu den Tatverdächtigen. Die Schlägerei war am Samstag (13. November) gegen 21.35 Uhr.
Sie verlaerte sich vom Luisa-Heuser-Steg bis auf den Elisabeth-Blochmann-Platz. Zwei Männer aus einer größeren Gruppe schlugen und traten einen 30-jährigen Mann und verletzten ihn. Die beiden – zirka 20 Jahre alten – Männer flüchteten.
Der Größere war ungefähr 1,80 Meter groß. Er hatte lockiges, kurzes dunkles Haar und einen insgesamt dunklen Teint.
Nach Angaben des Opfers und weiterer Zeugen handelte es sich um einen Mann südländischer Herkunft. Er trug einen blauen Trainingsanzug und dunkle Schuhe.
Der andere war etwa 1,70 Meter groß. Er hatte ebenfalls kurzes dunkles Haar und trug einen dunklen Trainingsanzug sowie ebenfalls dunkle Schuhe.
Die beiden Männer waren Mitglieder einer Gruppe von etwa 10 Personen. Auf dem Luisa-Heuser-Steg kam es zur Begegnung mit dem späteren Opfer und seiner Begleiterin. Beim Passieren der Gruppe blies einer der Männer der Frau wohl gezielt Zigarettenrauch ins Gesicht, woraufhin sich ein zunächst verbaler Streit entwickelte.
Das Paar versuchte, zum Elisabeth-Blochmann-Platz zu flüchten, wurde jedoch verfolgt und eingeholt. Auf dem Platz griffen dann die beiden Männer an. Sie schlugen und traten auf ihr Opfer nach ersten Aussagen selbst dann noch ein, als es bereits am Boden lag.
Anschließend flüchteten sie zurück über den Steg in Richtung der Kinos. Die Fahndung nach den Männern blieb ohne Erfolg. Das Opfer ließ seine Prellungen und Schürfwunden im Rettungswagen untersuchen und behandeln.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.