Dreifache Brandstiftung: Hoher Schaden in der Gerhart-Hauptmann-Straße

An drei Stellen brannte es am Samstag (6. November) in der Gerhart-Hauptmann-Straße. Nach derzeitigen Ermittlungen erfolgten die Brandstiftungen vermutlich zwischen 23.15 und 23.40 Uhr.
Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus und bittet um Mithilfe: Wer war insbesondere zwischen 23.15 und 23.40 Uhr – oder auch bereits vor 23.15 Uhr in der Gerhart-Hauptmann-Straße und hat dort Beobachtungen gemacht, die mit den Bränden zusammenhängen könnten? Wer hat zum Beispiel Personen gesehen, die Grundstücke betreten oder verlassen haben?
Wer hat schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr und Polizei scheinbar beobachtende Personen bemerkt? Wem sind Personen eventuell mit Brandverletzungen oder anderen Brandspuren oder -merkmalen wie Rußspuren oder Rauchgeruch an der Kleidung aufgefallen? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?
Betroffen von den Bränden am Samstag waren die Anwesen Gerhart-Hauptmann-Straße 11,15 und 19. Am Haus Nummer 11 brannte eine – unmittelbar an der Hauswand abgestellte –
240-Liter-Altpapiertonne. Ein gleichartiger Container brannte vor dem Haus Nummer 15, wobei das Feuer auf danebenstehende Abfallbehälter und einen geparktes Auto übergriff. Bei der 19 stand die angezündete Altpapiertonne gegenüber der Haustür.
Die frühzeitige Information und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderten einen noch größeren Schaden. Nach ersten Schätzungen beläuft er sich trotzdem auf mindestens 30.000 Euro.
Ob es einen Zusammenhang gibt mit weiteren Bränden innerhalb der letzten Monate sowohl in der Gerhart-Hauptmann-Straße als auch in unmittelbarer Umgebung, ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen der Kriminalpolizei Marburg. Aufgrund der Brände bittet die Polizei um besondere Aufmerksamkeit und sofortige Mitteilung verdächtiger Beobachtungen.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.