Wir sind online: Kostenloses WLan in der Ausländerbehörde

In der Ausländerbehörde an der Frauenbergstraße stellt die Universitätsstadt Marburg ab sofort einen kostenlosen Internetzugang bereit. Wartende können jetzt mit dem Smartphone online gehen.
„Unser Anspruch als moderne Universitätsstadt ist es, Menschen im öffentlichen Raum den Zugang zum Internet zu ermöglichen“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Das Freifunk-Angebot in der Ausländerbehörde wird die Wartezeit angenehmer gestalten und stärkt zugleich die Teilhabe ausländischer Mitmenschen an der digitalen Gesellschaft.“
In den nächsten Wochen soll das Angebot auch auf den Wartebereich des Stadtbüros ausgeweitet werden. Das von Verwaltungsdaten sauber getrennte Netz erweitert das öffentliche, nicht-kommerzielle Angebot der Marburger Freifunk-Initiative.
„Wir möchten Freifunkinteressierte aus Marburg und Umgebung zusammenbringen, um ein freies und öffentliches Datennetz aufzubauen, das für jeden Menschen nutzbar ist“, beschreibt die Initiative http://marburg.freifunk.net ihre Ziele auf der eigenen Internetseite.
Bereits seit 2016 unterstützt die Universitätsstadt Marburg den Ausbau des Freifunk-Netzes als Ergänzung zu WLAN-Hotspots der Stadtwerke Marburg (SWM). Die Anschaffung von so genannten OpenWRT-fähigen Routern fördert sie mit 75 Prozent bis zu einem Höchstbetrag von 60 Euro.
Alle Informationen über das Angebot der Stadt und eine Liste geförderter Geräte sind online unter www.marburg.de/freifunk zu finden.

* pm: Stadt Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*