Zwei Hunde: Spaziergänger am Lahnufer bedroht

Einen Spaziergänger verfolgte ein freilaufender größerer hellbrauner Hund .am Freitag (7. Februar) gegen 10.15 Uhr. Auf die lautstarken Rufe seines „Frauchens“ reagierte der Hund nicht.

Dadurch fühlte sich der Spaziergänger bedroht. Der Mann blieb unverletzt.
Der Vorfall spielte sich an den Lahnweisen zwischen der Schützenpfuhlbrücke und der Südspange im Hain gegenüber vom Gesundheitszentrum ab. Die Hundebesitzerin war in Begleitung einer weiteren Frau, die ebenfalls einen Hund führte. Dieser Hund war unbeteiligt.
Die Besitzerin des auffälligen Tieres trug eine hellblaue Jeans und einen schwarzen Anorak. Sie hatte langes – zu einem Zopf geflochtenes – welliges schwarzes Haar.
Die Begleiterin trug eine gefütterte gelbe Steppjacke mit längsverlaufendem Muster und ebenfalls eine Jeans. Sie hatte glattes mittelblondes Haar.

* pm: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*