Wette verloren: Giessen spendiert Frühstück an Marburg

Kurz vor der Europawahl hatte die Stadt Gießen die Stadt Marburg herausgefordert und gewettet, dass die Wahlbeteiligung in Gießen höher werde als in Marburg. Giessen hat verloren und muss nun für Marburg ein Frühstück spendieren.

Die Wahlbeteiligung lag in Marburg bei 66,16 Prozent, in Gießen bei 58,83 Prozent. Die Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz wird ihre Wettschuld am Freitag (7. Juni) um 10 Uhr auf dem Marburger Marktplatz einlösen.
Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und die Gießener Oberbürgermeisterin laden die Bürger zu diesem Frühstück herzlich ein. Der Wetteinsatz wird auch zur Stärkung der Zukunft beitragen. Parallel zur Frühstücksaktion findet die Demonstration „fridays for future“ statt. Kleine Snacks für die Schüler*innen und alle interessierten Marburger*innen, die sich ein Gießener Frühstück abholen möchten, werden dort verteilt.

*PM: Stadt Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*