Fliegende Fäuste: Randale mit Messer und Streit am Hauptbahnhof

Fast 1,5 Promille zeigte der Alkotest bei einem 50 Jahre alten Mann an. Die Polizei brachte den aggressiven Marburger in eine Ausnüchterungszelle.

Da er in seinem Zustand mit einem Messer herumfuchtelte und mehrfach drohte, nahm die Polizei den Mann am Mittwoch (14. März) gegen 22 Uhr zur Verhinderung weiterer Taten mit. In der Ausnüchterungszelle beruhigte er sich immer noch nicht und beschädigte Einrichtungsgegenstände im Zellentrakt. Außer für den entstandenen Sachschaden von mindestens 500 Euro muss sich der Mann demnächst auch wegen Beleidigungen und der Bedrohungen verantworten.
Nach einer Auseinandersetzung auf der Terrasse eines Fast Food Restaurant am Hauptbahnhof flüchteten mehrere Jugendliche. Ein 28 Jahre alter Syrer, der einen verbalen Streit schlichten wollte, vermisst seither seine bei der Rangelei aus der Hosentasche herausgerutschte Geldbörse. Die Fahndung nach den geflüchteten vermutlich fünf Arabern, so die Aussage des Opfers, blieb erfolglos. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch (14. März) gegen 20.15 Uhr.

*pm: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*