Zu hell: Stadt beteiligt sich an Earth Hour

Für eine Stunde schalten am Samstag (24. März) Millionen Menschen das Licht aus. Die Aktion „Earth Hour“ beginnt gegen 20.30 Uhr.

Zahlreiche Städte und Wahrzeichen bleiben dunkel, um ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz zu setzen. Auch die Stadt Marburg beteiligt sich erneut an der Earth Hour des World wide Fund for Nature (WWF).
Im Fokus stehen 2018 die zahlreichen Arten, die durch die Klimakrise bedroht sind. Geht die Erderwärmung weiter wie bisher, läuft jede sechste Art Gefahr, auszusterben.
2017 machte ein neuer Rekord deutlich, dass die Forderung nach mehr Klimaschutz in der Gesellschaft verankert ist. Mehr als 7.000 Städte aus 184 Ländern waren bei der Aktion Earth Hour dabei.
2018 findet sie zum 12. Mal statt. Bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt werden dann für eine Stunde in Dunkelheit gehüllt.

* pm: Stadt Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*