Geplant: BliStA-Seniorenberatung am Richtsberg

Die BliStA-Seniorenberatung gibt es jetzt auch im BBGZ am Richtsberg. Sie berät über nachlassendes Sehen im Alter.
Die mobile Seniorenberatung der Deutschen Blindenstudienanstalt (BliStA) findet ab Montag (23. Mai) auch im neu gestalteten Beratungs- und Begegnungszentrum am Richtsberg (BBGZ) regelmäßig statt. DasSEHmobil, mit dem eine Fachkraft der BliStA in Stadt und Landkreis unterwegs ist, ist mit vielen Hilfsmitteln ausgestattet. Sie sollen den Alltag für die Betroffenen erleichtern und sie darin unterstützen, ihn besser zu bewältigen.
Bereits seit zehn Jahren hilft die BliStA-Seniorenberatung Menschen in der Region, die Probleme mit dem Sehen haben sowie deren Angehörigen. Dabei beantwortet die Fachkraft Fragen zu Augenerkrankungen, informiert über rechtliche Ansprüche und die Beantragungswege. Außerdem gibt es Tipps im Umgang mit schlechter werdendem Sehen sowie Infos zu nützlichen Hilfsmitteln.
Die Beratung unterstützt dabei, sich mit den Alltagshelfern vertraut zu machen. Jeden vierten Montag im Monat von 10 bis 13 Uhr ist die Seniorenberatung der BliStA im BBGZ. Das Beratungsangebot ist kostenfrei.
Um eine vorherige Terminvereinbarung wird gebeten. Anmeldungen nimmt die Leiterin des BBGZ unter der Telefonnummer 06421/201-1670 sowie per Mail an elke.siebler@marburg-stadt.de entgegen.
Die Beratungsmöglichkeit im Beratungszentrum der BliStA in der Biegenstraße 20 ½ und die Verabredung zu einem Hausbesuch besteht natürlich weiterhin. Die BliStA-Seniorenberatung ist unter 06421/606-500 zu erreichen.

* pm: Stadt Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.