Besitzer geschlagen: Raub, Diebstähle und Trunkenheitsfahrt

Zu einer Auseinandersetzung kam es am Samstag (5. August) kurz vor 21 Uhr an den Lahnterrassen. Aus einer größeren Truppe heraus griff jemand nach dem Rucksack eines 18-jährigen Mannes.

Das Opfer konnte den mutmaßlichen Dieb festhalten, woraufhin sich ein Handgemenge zwischen ihnen entwickelte. Der Täter warf den Rucksack weg und versetzte dem 18-jährigen Besitzer einen Faustschlag.
Im Verlauf der Auseinandersetzung griff ein weiterer Mann aus der Gruppe ein und schlug ebenfalls zu. Beide flüchteten später, ließen den Rucksack aber liegen.
Nach Aussage des Opfers waren die Täter Asylsuchende. Der Erste war zwischen 18 und 20 Jahre alt. Er hatte längere, lockige Haare.
Der Mann war von unauffälliger Statur und trug eine dunkle Jacke. Er fiel durch eine Holzkette und ein auffällig gerötetes Auge auf.
Der zweite Täter war dunkelhäutig und 16 bis 18 Jahre alt. Er hatte kurze dunkle – an den Seiten noch kürzere – Haare.
Einen Rollerfahrer überprüfte die Polizei am Montag (7. August) um 22.30 Uhr in der Afföllerstraße. Der 36 Jahre alte Mann aus Kirchhain war alkoholisiert und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.
Er hatte keinen Führerschein. Der rote Roller war zwischen Samstag (29. Juli) und Sonntag (30. Juli) gestohlen worden.
Ein roter Peugeot Jetforce Motorroller verschwand am Dienstag (8. August) zwischen 13 und 19 Uhr vom Parkplatz eines Geldinstituts an der Universitätsstraße gegenüber vom Kaufhaus Ahrens. Das Fahrzeug hat einen Wert von 500 Euro.
In die Räume einer Praxis an der Lahnstraße drangen Unbekannte am Mittwoch (9. August) zwischen 6.45 und 7.15 Uhr ein. Sie stahlen die Kasse, zwei Mobiltelefone und ein Laptop.

* pm: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*