Fest und Feuerwehr: Land bezuschusst Löschfahrzeug als Weihnachtsgeschenk

Das Tanklöschfahrzeug des zweiten Zugs der Feuerwehr Marburg-Mitte ist mittlerweile 30 Jahre alt. Es soll nun durch ein neues Löschfahrzeug ersetzt werden.
Dafür hat die Stadt Marburg 220.000 Euro in den Haushaltsentwurf 2020 eingestellt. Das Land Hessen beteiligt sich daran mit einer Förderungvon 38.000 Euro.
„Die besonderen baulichen Bedingungen in Marburgs Innenstadt stellen auch besondere Herausforderungen an die Feuerwehrkamerad*innen und deren Ausrüstung“, sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. Das gelte auch für die Feuerwehrfahrzeuge. Die Feuerwehr Marburg-Mitte benötigt daher ein neues Löschfahrzeug mit speziellen Fahrzeugabmaßen und auf die Anforderungen zur Brandbekämpfung in der engen Oberstadt abgestimmter Ausrüstung.
Für die Neuanschaffung rechnet Spies daher mit rund 220.000 Euro. Sie sind bereits in den Haushaltsentwurf 2020 eingestellt.
Finanziell gefördert wird der Kauf des neuen Fahrzeugs vom Land Hessen. Staatssekretär Dr. Stefan Heck vom Ministerium des Innern und für Sport überbrachte der Stadt Marburg und der Feuerwehr einen Förderbescheid über 38.000 Euro.
„Das ist ein herzliches Dankeschön für Ihre Arbeit im vergangenen Jahr und ein Beitrag zur zukünftigen Ausstattung“, sagte Heck zu den anwesenden Feuerwehrleuten. Kämmerer Spies und Feuerwehrchefin Carmen Werner freuten sich zusammen mit den Feuerwehrleuten über das „schöne Weihnachtsgeschenk des Landes“. Nach Bewilligung des Haushalts, öffentlicher Ausschreibung und Vergabe rechnet die Stadt Marburg damit, das Löschfahrzeug Anfang 2021 an die Feuerwehr übergeben zu können.

* pm: Stadt Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.