Sommerzeit: Die Umstellung der Umstellung steht an

Die Sommerzeit gilt seit Sonntag (31. März) wieder. Bereits 2021 soll die alljährliche Zeitumstellung in Europa abgeschafft werden.
Nun streiten sich die Geister allerdings über die Frage, ob dauerhafte Sommerzeit besser sei als dauerhafte „Winterzeit“. Für beide Varianten sprechen gewichtige Gründe. Noch eindeutiger waren allerdings die Gründe, die gegen die alljährliche Zeitumstellung sprechen.
Die Sommerzeit auch im Winter wäre zwar mitunter misslich, wenn es an trüben Tagen morgens kaum hell werden wollte; doch im Sommer genießen die Menschen den abendlichen Aufenthalt in den wenigen Biergärten Marburgs oder am Spiegelslustturm. Abends nach getaner Arbeit noch ein Stündchen mit Freunden in der Sonne zu sitzen, ist schließlich ein herzerwärmender genuss.
Letztlich ist die Zeit nach Gesundheit und Liebe oder Freundschaft mit das Kostbarste, was der Mensch hat, weil er darüber nicht frei verfügen kann. Darum sollte man sie jenseits von Sommer- oder Winterzeit immer wie ein flüchtiges Reh genießen. Vor allem aber sollte man seine Zeit sinnvoll für die wichtigen und schönen Dinge des Lebens nutzen.

* Franz-Josef Hanke

Kommentare sind abgeschaltet.