Marburg maunzt mit: Trunkenheitsfahrt, Spritdiebstahl und Katzenjagd

Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln ergaben sich am Dienstag (14. März) kurz nach 22 Uhr bei der Kontrolle eines Opel-Fahrers in der Ernst-Giller-Straße. Eine positive Reaktion eines Drogentests bestätigte den Verdacht. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und untersagte dem 25-jährigen Mann die Weiterfahrt. Er muss sich wegen der Autofahrt unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. Über die Dauer des möglichen Entzugs der Fahrerlaubnis entscheidet ein Richter.
Die Stadtautobahn gehört auch in der Nacht zu den am meisten frequentierten Straßen. Trotz dieses Entdeckungsrisikos schlugen in der Nacht zum Mittwoch (15. März) Spritdiebe zu. Sie zapften mindestens 200 Liter Diesel aus dem Tank eines Lastwagens auf dem Parkplatz beim Aquamar auf der Seite in Richtung Gießen ab.
Auch den Tankdeckel brachen sie auf. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag (14. März) nach 18.45 Uhr und Mittwoch (15 März) vor 4 Uhr.
Zu einer im Feld gefundenen Axt, die möglicherweise mit den Einbrüchen in das Sportheim des FSV Schröck in einem Zusammenhang steht, bittet die Kriminalpolizei um Hinweise. Spaziergänger fanden das Werkzeug im Feld in der Nähe des Sportheims. Die Kripo hofft wegen der Auffälligkeiten am langen Holzstiel auf Hinweise zur Herkunft der Spaltaxt.
Der Axtstiel trägt die Aufschrift Black & Decker und ist unmittelbar unter dem Axtkopf auffällig umwickelt. Die Kriminalpolizei fragt: „Wer erkennt diese Axt als sein Eigentum wieder?“ „Wer weiß, wo diese Axt hingehört, wem sie gehört?“
In einer Operation entfernte ein Tierarzt einer verletzten Katze ein Diabolo-Geschoss, wie es aus einem Luftgewehr verschossen wird. Die Polizei ermittelt seither und bittet um sachdienliche Hinweise. Der zweijährige Kater verließ am Donnerstag (9. März) um 4.30 Uhr ein Haus am Adam-Schmitt-Weg und kehrte um 8 Uhr verletzt zurück. Aufgrund der veränderten Verhaltensweise fuhr die Katzenbesitzerin am Nachmittag zum Tierarzt, der in einem Röntgenbild nahe der Wirbelsäule das Geschoss entdeckte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*