Alkohol als Auslöser: Jugendlicher bei Streit verletzt

Bisher ließ sich nicht genau klären, was sich in der Nacht zum Sonntag (12. November) kurz nach Mitternacht am Erlenring abgespielt hat. Gemeldet worden war der Polizei ein Streit beim „Marktdreieck“.
Als die Polizei dort eintraf, war von der Auseinandersetzung nichts mehr zu sehen. Fest steht nur, dass ein 15-jähriger Jugendlicher eine stark blutende Wunde am Bein hatte.
Nach eigenen Angaben hatte er eine Auseinandersetzung mit einem Asylbewerber. Dieser Streit entwickelte sich zur Schlägerei.
Mehrere Personen rannten anschließend in verschiedene Richtungen davon. Der Verletzte stand deutlich unter Alkoholeinfluss und offenbar auch unter Schockeinwirkung, sodass er keine Darstellung des Geschehens und auch keine Personenbeschreibung abgeben konnte.
Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Der Alkotest zeigte über 1,2 Promille.
Zwei Zeugen bestätigten die Schlägerei zwischen zwei Beteiligten. Leider konnten auch diese Zeugen weder den genauen Geschehensablauf schildern, noch eine Personenbeschreibung abgeben. Bislang steht nicht sicher fest, ob an der Auseinandersetzung nur zwei oder mehrere Personen beteiligt waren.
Nach den ersten Ermittlungen fand die ursprüngliche Auseinandersetzung gegen 0.15 Uhr vor dem Haupteingang des Lebensmittelmarkts am Erlenring statt. Die Polizei fand den Verletzten aber letztlich auf der Rückseite des Media-Markts. Die Fahndung in der Nacht verlief erfolglos.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.