Auf Autoscheibe: Beschädigung, Unfallflucht und Graffiti

Die Heckscheibe eines weißen Ford Fiesta hatte drei Löcher. Ob es sich dabei um eine Sachbeschädigung oder einen versuchten Einbruch in das Auto handelt, steht nicht fest.
Vermutlich wurden die Löcher mit einem Hammer oder Stein verursacht. Die Tat geschah am Mittwoch (8. November) zwischen 7.30 und 18.15 Uhr auf dem Parkplatz Gisselberger Straße 2.
Die Polizei ermittelt nach einer Unfallflucht, die sich zwischen Samstag (28. Oktober) und Mittwoch (8. November) ereignet hat. Unfallort ist der Taubenweg. Dort stand – ordnungsgemäß geparkt – ein schwarzer Volvo V40. Hinten links an diesem Auto entstand vermutlich durch ein Ein- oder Ausparkmanöver ein geringer Lackschaden.
Nach bisherigen Erkenntnissen besprühte ein Jugendlicher um die 16 Jahre am Donnerstag (2. November) gegen 9.20 Uhr reinen Brückenpfeiler am Fahrradweg neben dem Rudolphsplatz mit silberner Farbe. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 400 Euro. Der Sprayer war etwa 1,70 Meter groß, komplett in schwarz gekleidet mit Trainingsjacke mit aufgesetzter Kapuze. Er hat blonde Haare, blaue Augen und wirkte blass.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.