Zwei Trunkenheitsfahrten: Polizei zog Fahrer aus dem Verkehr

Weil er am Samstag (4. November)um 7 Uhr ohne Licht unterwegs war, erfolgte eine Kontrolle. Sofort ergab sich der Verdacht, dass der Autofahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand.
Der Alkotest bestätigte den Verdacht und zeigte über 3,1 Promille an. Der im Ostkreis lebende 30-jährige Mann durfte daraufhin nicht mehr weiterfahren.
Bereits in der Nacht zum Samstag war gegen 3.30 Uhr in Marburg ein weiterer Autofahrer aufgefallen. Auch der im Hinterland lebende Mann stand, wie die Überprüfung ergab, unter Alkoholeinfluss. Sein Alkotest hatte 1,4 Promille angezeigt. Die Polizei veranlasste Blutproben und stellte die Führerscheine sicher.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.