Zahlen aus Marburg: Drei weitere Todesfälle im Kreis

160 Neuinfektionen und drei Todesfälle mit dem Coronavirus hat das gesundheitsamt am Dienstag (13. September) gemeldet. Die Inzidenz ist auf 285,1angestiegen.
Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat innerhalb eines Tages 160 neue Corona-Fälle registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt damit bei 99.679.
Nach wie vor werden 15 Patientinnen und Patienten aus dem Landkreis mit oder wegen einer Corona-Infektion stationär im Krankenhaus behandelt. Davon benötigen weiterhin zwei eine intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der „Genesenen“ hat sich um 115 auf 98.190 erhöht.
Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat sich um drei auf 396 erhöht. Die drei Todesfälle sind nach der routinemäßigen Überprüfung der Leichenschauscheine durch das Gesundheitsamt nachträglich als Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gewertet worden. Es handelt sich nicht um aktuelle Fälle.
Das Gesundheitsamt Marburg sowie niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuten am Dienstag (13. September) im Landkreis insgesamt 1.093 aktive Fälle von Covid 19. Angestiegen von 332 am Vortag auf nunmehr 368 ist die Zahl der aktiven Corona-Infektionen in der Stadt Marburg.
Laut Robert-Koch-Institut (RKI) ist die Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf wieder angestiegen auf 285,1. Sie hatte am Montag (12. September) bei 245,2 gelegen. Die Hospitalisierungsinzidenz für Hessen ist nach Angaben des RKI auf 2,6 pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner gesunken.
Seit dem 1. Oktober 2021 haben die mobilen Impfteams und Impfpunkte in der Zuständigkeit des Gesundheitsamts Marburg insgesamt 67.150 Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht. Eine Übersicht über die bisher geplanten Impfaktionen des Gesundheitsamtes mit mobilen Teams finden Interessierte auf der Homepage des Kreises unter www.marburg-biedenkopf.de/impfangebote.
Der Landkreis bietet ab sofort den neuen, angepassten Impfstoff gegen die Omikron-Variante BA.1 an. Personen ab zwölf Jahre können sich bei allen mobilen Impfaktionen des Kreises sowie in den drei stationären Impfpunkten mit den neuen Impfstoffen von Moderna oder Biontech impfen lassen. Damit ergänzt das Gesundheitsamt das bestehende Impfangebot im Landkreis beispielsweise der niedergelassenen Haus- und Fachärzte.
Die an die Omikron-Variante BA.1 angepassten Impfstoffe sind für Auffrischimpfungen (Dritt- und Viertimpfungen) zugelassen. Zur Grundimmunisierung, ersten Auffrischimpfung oder Genesung sollte ein Mindestabstand von sechs Monaten eingehalten werden. Als zweite Auffrischimpfung (vierte Impfung) wird dieser Impfstoff den sogenannten Indikationsgruppen empfohlen, zu denen unter anderem Menschen mit Vorerkrankung und Personen über 60 Jahre gehören.
Zunächst hatte der Kreis damit gerechnet, den neuen Impfstoff erst ab Samstag (17. September) anbieten zu können. Durch die frühere Lieferung ist allerdings nun ein sofortiger Beginn möglich.
Der „Impfpunkt Mitte“ an der Bahnhofstraße ist montags bis samstags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Bei Fragen rund um die Corona-Impfung steht die Impf-Hotline des Gesundheitsamts zur Verfügung. Sie ist montags bis sonntags jeweils von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 06421/480-9284 erreichbar.
Noch bis Freitag (30. September) bietet das Gesundheitsamt außerdem das aufsuchende häusliche Impfen an. Dieses Angebot richtet sich an immobile Personen wie Personen mit Pflegegrad oder Personen mit Beeinträchtigungen. Zur Terminvereinbarung für das Aufsuchende Impfen oder bei Fragen rund um die Corona-Impfung steht ebenfalls die Impfhotline zur Verfügung.
Ab Samstag (1. Oktober) wird das Häusliche Impfen gemäß Erlass des Hessischen Sozialministeriums wieder ausschließlich über teilnehmende Haus-
und Fachärzte möglich sein. Darauf hat der Kreis am Dienstag (13. September) ebenfalls hingewiesen.

* pm: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Ein Kommentar zu “Zahlen aus Marburg: Drei weitere Todesfälle im Kreis

  1. Pingback: Und Todesfälle: 228 Neuinfektionen steigern Inzidenz auf 312,3 – marburg.news