Flucht in Fahrzeugen: Unfälle in Ketzerbach und Ockershausen

Erst verpasste der Fahrer die Abbiegespur. Dann bog er trotzdem verbotswidrig über die Hauptfahrbahn nach rechts von der Elisabethstraße in die Ketzerbach ab. Weil der Radius für seinen Lastwagen dann zu eng war, beschädigte er beim Abbiegen ein Verkehrsschild.
Nach bisherigen Informationen sorgte das Manöver wohl kurzfristig für ein kleines Verkehrschaos an der Kreuzung vor der Elisabethkirche, sodass sich die Unfallfluchtermittler noch zeugen und Hinweise auf den Lastwagen erhoffen, obwohl der Unfall bereits am Donnerstag (7. Juli) gegen 9.20 Uhr passierte. Leider ist von dem abbiegenden Lastwagen lediglich bekannt, dass es sich um ein m- verutlich in Rumänien zugelassenes – Fahrzeug mit einem weißen Anhänger oder Auflieger mit einer roten Beschriftung handelt. Von einem abgelesenen Kennzeichen sind lediglich die Anfangsbuchstaben „AR“ bekannt.
Die Ermittler der Polizei Marburg suchen zudem Zeugen einer weiteren Unfallflucht, die sich ebenfalls bereits am Donnerstag (7. Juli) zwischen 12.15 und 19.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Willy-Mock-Straße ereignete. Dort kollidierte ein noch unbekanntes Fahrzeug vermutlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver mit einem blauen Ford Fiesta mit Gießener Kennzeichen „GI“.
An der Fahrertür auf der linken Seite des Fiesta entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Hinweise zum verursachenden Fahrzeug und zu dessen Fahrer oder Fahrerin ergaben sich nicht. Da der frei zugängliche Parkplatz von Besuchern der angrenzenden Schule, des nahen Fitnessstudios, der Sportstätten und der diversen Firmen genutzt wird, hoffen die Unfallfluchtermittler auf Zeugen und Hinweise.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.