Für flotte Fahrer: Fahrt endete mit Drogentests

Die Polizei stoppte in der Nacht zum Dienstag (8. Februar) kurz vor 1 Uhr, in der Oberstadt ein auto für eine allgemeine Verkehrskontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass der 26 Jahre alte Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.
Sein Drogentest reagierte auf THC. Daraufhin veranlasste die Polizei eine Blutprobe und untersagte die Weiterfahrt.
Nicht ohne Folgen blieb eine Autofahrt unter Alkoholeinfluss für zwei 19 Jahre alte Männer. Zwar blieben die beiden Männer glücklicherweise unverletzt, jedoch entstand bei der Kollision mit der Gartenmauer eines Anwesens am Marbacher Weg zum einen ein erheblicher Frontschaden am benutzen Hyundai SUV und zum anderen ein deutlicher Schaden an der Mauer. Der Unfall passierte am Freitag (4. Februar) um 22.30 Uhr. Der SUV kam aus der Innenstadt, als der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle verlor. Der Wagen kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen die Mauer.
Keiner der beiden 19-jährigen Insassen konnte sich daran erinnern, wer am Steuer saß. Beide standen augenscheinlich deutlich unter Alkoholeinfluss, sodass die Polizei jeweils eine Blutprobe veranlasste. Die Ermittlungen, wer letztlich am Steuer saß dauern an.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.