Vier Autos beschädigt: Vandalismus oder Versehen und Unfallflucht

Zu einer Sachbeschädigung an einem schwarzen BMW der 1er Reihe kam es zwischen Donnerstag (11. November) nach 12.30 Uhr und Freitag (12. November) vor 1.15 Uhr in der Tiefgarage eines Wohnblocks „Am Richtsberg“. Die Täter zertrümmerten eine Seitenscheibe.
Außerdem rissen sie Fahrzeugteile ab und traten Dellen in die Türen. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 2.000 Euro. Im November meldete die Polizei schon mehrmals Vandalismus an Autos in Tiefgaragen und Parkhäusern.
Zwei übereinanderliegende und zirka acht Zentimeter lange Kratzer auf der Fahrertür entsprechen einem Schaden von mehreren Hundert Euro. Wie die Kratzer auf die Fahrertür des blauen Opel Corsa E kamen, steht nicht fest. Der Schaden entstand zwischen Mittwoch (10. November) nach 13 Uhr und Donnerstag (11. November) vor 8.45 Uhr entweder durch mutwilliges Verkratzen, durch Anstoß mit einem Einkaufswagen oder durch eine Kollision.
Vermutlich beim Rangieren auf dem Gerhard-Jahn-Platz beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug am Donnerstag (11. November) zwischen 13 und 17 Uhr den Gastronomieschirm der „Villa Biedermeier“. Anschließend fuhr der Verursacher weg. Wahrscheinlich hat er den Schaden nicht bemerkt.
Als eine Autofahrerin am Freitag (12. November) um 12.15 Uhr zu ihrem Wagen zurückkehrte, sah sie hinten links an der Stoßstange einen frischen Unfallschaden. Als sie das Auto morgens um 6 Uhr auf dem Parkplatz des Georg-Gaßmann-Stadions an der Leopold-Lucas-Straße abgestellt hatte, war es unbeschädigt. Nach den Spuren an dem blauen Skoda Fabia kam es wahrscheinlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver zu der Kollision.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.