Gefährlicher Räuber: Überfall auf Tankstelle und Einbruchsversuch

Nach einem Überfall auf die Tankstelle am Krummbogen bittet die Polizei um Hinweise zum Täter. Der mit einer „Sturmhaube“ maskierte Mann bedrohte den Angestellten am Sonntag (10. Oktober) kurz nach 21 Uhr mit einem Messer.
So zwang er ihn, die Kasse zu öffnen. Dann nahm er dann das Scheingeld heraus und flüchtete von der Tankstelle zur Lahn. Er erbeutete indes nur wenige Hundert Euro.
Die Fahndung nach ihm blieb erfolglos. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen hellhäutigen – etwa 25 Jahre alten – zirka 1,85 Meter großen Mann mit schlanker, sportlicher Figur mutmaßlich europäischer Herkunft.
Bekleidet war er mit einer hellgrauen Sweatshirt-Kapuzenjacke mit Applikation auf der linken Brust. Dazu trug er eine blaue Jeans, graue Joggingschuhe, schwarze Handschuhe und einen schwarzen Mundschutz.
Dder optische und akustische Alarm löste am Samstag (9. Oktober) an der Walldorfschule aus. Ursache dafür war ein versuchter Einbruch durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster.
Leider erhielt die Polizei erst viel später und nur aufgrund des andauernden „Lärms eine entsprechende Information. Die Täter waren zu dieser Zeit bereits nicht mehr am Tatort an der Ockershäuser Allee. Sie flüchteten nach ersten Erkenntnissen wahrscheinlich sofort nach Auslösung des Alarms gegen 9.30 Uhr ohne Beute.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.