Mitzählen: Impfquote im Kreis insgesamt bei 50 Prozent

Bei zwei Corona-Neuinfektionen ist die Inzidenz mit 6,9 unverändert geblieben. Das Gesundheitsamt betreute am Freitag (30. Juli) 34 aktive Fälle von Covid 19.
Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat innerhalb eines Tages zwei neue Corona-Fälle registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt damit bei 10.993. Weiterhin benötigt ein aktiver Fall eine stationäre Behandlung.
Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt unverändert bei 6,9. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt weiterhin 285. Die Zahl der „Genesenen“ liegt bei 10.674.
Das Gesundheitsamt sowie niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuten am Freitagmittag im Landkreis insgesamt 34 aktive Fälle von Covid 19. In der Universitätsstadt Marburg ist die Zahl der aktiven Corona-Infektionen seit Donnerstag (29. Juli) von elf auf zwölf angestiegen.
Das Marburger Impfzentrum hat insgesamt bereits 165.661 Impfungen gegen Covid-19 durchgeführt: Davon entfallen 90.357 auf die Erstimpfung und 75.304 auf die Erst- und Zweitimpfung. Bei den Erstimpfungen erreicht allein das Impfzentrum damit eine Impfquote von 36,73 Prozent und bei den vollständig Geimpften 30,61 Prozent.
Unter Berücksichtigung der Impfungen, die in den Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte oder Betriebsärztinnen und Betriebsärzten durchgeführt wurden, beträgt die Impfquote im Landkreis nun insgesamt rund 50 Prozent. Nach Einschätzung des Gesundheitsamts ist zum Erreichen der sogenannten „Herdenimmunität“ und damit einem breit in der Bevölkerung wirkenden Impfschutz, eine Quote von rund 80 Prozent erforderlich. Daher erneuert der Kreis seinen Appell, die vorhandenen Impfangebote, zum Beispiel im Impfzentrum, wahrzunehmen.

* pm: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Kommentare sind abgeschaltet.