Fahrt in der Frühe: Stadt erstattet Taxikosten zum Impfzentrum

Die Stadt erstattet Taxikosten zum Impfzentrum am Messeplatz. Die Bedingungen dafür hat sie am Mittwoch (7. Juli) bekanntgegeben.
Wer einen Impftermin an Sonn- oder Feiertagen bis 11.30 Uhr hat kann sich ab sofort die Kosten für Fahrten mit einem Taxi zum Impfzentrum und zurück auf Antrag erstatten lassen. Das gilt für alle Marburgerinnen und Marburger, die auf den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angewiesen sind. Der Magistrat der Universitätsstadt Marburg möchte damit die Bevölkerung weiter nach allen Kräften und Möglichkeiten unterstützen.
„Bürger*innen, die auf den Öffentlichen Personen- und Nahverkehr angewiesen sind, sollen keine Benachteiligung für den zugewiesenen Impftermin erfahren“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Wir möchten die Impfbereitschaft zusätzlich durch dieses Angebot der Fahrtkostenübernahme unterstützen.“
Der Magistrat der Stadt Marburg hat beschlossen, dass für Marburger*innen mit Wohnsitz in der Universitätsstadt auf Antrag die Kostenauslagen für Fahrten mit einem Taxi zum Impfzentrum am Messeplatz und zurück erstattet werden können. Der Zeitraum, für den diese Regelung gilt, ist sonn- und feiertags bei Terminen, die bis 11.30 Uhr stattfinden.
Das Marburger Impfzentrum liegt am Messeplatz und wird von der Buslinie 4 angefahren. An Sonn- und Feiertagen erreicht der erste planmäßige Bus aus Richtung Innenstadt das Impfzentrum jedoch erst um 11.16 Uhr. Für Bürger*innen mit einem Impftermin bis 11.30 Uhr an diesen Tagen, die auf die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind, war dies bisher mit Eigenleistungen verknüpft.
Nun können sie für die Wahrnehmung des Impftermins ein Taxi oder ein vergleichbares Beförderungsunternehmen ihrer Wahl in Anspruch nehmen. Das wirksamste Instrument zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist derzeit das Impfen. Durch diesen Magistratsbeschluss sollen Marburger Bürgerinnen und Bürger zusätzlich unterstützt werden, damit Impfungen barrierefrei durchgeführt werden.

* pm: Stadt Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.