Aus der Zivilgesellschaft: Landkreis fördert Projekte zur Nachhaltigkeit

Der Landkreis fördert nachhaltige Projekte aus der Zivilgesellschaft. Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow übergab die entsprechenden Zuwendungsbescheide.
Der Landkreis Marburg-Biedenkopf fördert mit dem „Bürger*innen-Budget“ im Jahr 2020 insgesamt 13 nachhaltige Projekte aus der Zivilgesellschaft mit zusammen 20.000 Euro. Der Erste Kreisbeigeordnete hat die Zuwendungsbescheide nun im Marburger Landratsamt an die Vertreter der Projekte übergeben. Zuvor entschied eine Jury aus Bürgerinnen und Bürgern über diejenigen Projekte und Initiativen, die eine Förderung erhalten.
Mit dem „Bürger*innen-Budget“ sollen Personen, Vereine und Initiativen aus dem Landkreis dazu ermutigt werden, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und sie in der Region zu fördern. Mit dem Fördergeld setzen die Initiativen und Vereinen die Projekte nun in die Tat um.
Neun ausgewählte Jury-Mitglieder haben die Förderanträge nach einem gemeinsamen Punktesystem bewertet und so entschieden, welche Ideen eine Förderung erhalten. Die Jury wurde nach Alter, regionaler Verteilung und Geschlecht aus Bürgerinnen und Bürgern des Kreises gebildet.
„Ich freue mich sehr, dass die Nachhaltigkeit in unserer Region durch die Projekte gestärkt wird“, sagte Zachow. Wichtige Säulen der Nachhaltigkeit wie Ökonomie, Ökologie und Soziales könne man nur durch die Entwicklung von Ideen und im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern auf eine stabile Grundlage stellen, betonte Zachow.
Unter den geförderten Projekten sind nicht nur üblicherweise mit dem Begriff der Nachhaltigkeit verbundene Ansätze wie Umwelt- und Naturschutz, sondern auch Bildungsprojekte sowie Projektansätze für mehr Gemeinschaft. Bei der Veranstaltung habe sich auch gezeigt, wie vielfältig und ideenreich die geförderten Projekte seien.
„Nachhaltigkeit – was für ein abstrakter Begriff“, erklärte Zachow. „Sie haben durch Ihre Ideen und Ihr Engagement Bilder von Nachhaltigkeit geschaffen. Bilder, die auch andere Menschen zu nachhaltigem Handeln inspirieren werden.“
Um den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises die Möglichkeit zu geben, das nachhaltige Wirken ihrer Mitmenschen verfolgen zu können, sollen demnächst einige Projekte exemplarisch auf der Beteiligungsplattform des Kreises vorgestellt werden.
Insgesamt werden 13 Initiativen und Projekte gefördert. Darunter sind die Initiative „Mehr Bäume für Marburg“, die Marktgemeinschaft des Wochenmarktes Frankfurter Straße und der Dorfladen Ginseldorf.

* pm: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Kommentare sind abgeschaltet.