Mancher macht´s mies: Schaden an Auto und Unfallflucht

Aufgrund der Abstellsituation und dem Schadensbild schließen Autobesitzer und Polizei einen Verkehrsunfall nahezu aus und gehen von einer Sachbeschädigung aus. Der Schaden an dem weißen Toyota Auris beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 600 Euro.
Außerdem sucht die Polizei Zeugen eines Unfalls , durch den an der Beifahrerseite eines schwarzen Mercedes CL 600 Coupe ein Schaden von – laut Werkstatt – 6672,81 Euro entstand. Der Unfallort ist höchstwahrscheinlich die Bismarckstraße, Unfallzeit war am Freitag, 13. März zwischen 9.30 und 12 Uhr.
Der Mercedes stand zunächst in der Bismarckstraße einer – schräg zur Straße angelegten – Parkbucht. Um 9.30 Uhr soll der Wagen dort noch unbeschädigt gewesen sein.
Dann bewegte der Fahrer den Wagen und stellte ihn bis etwa 10.45 Uhr in der Temmlerstraße im Kreisverkehr an der Stirnseite zum Herkules-Markt ab. Dort fiel ihm beim Verlassen ebenfalls kein Schaden auf.
Danach stellte er das Auto wieder in der Bismarckstraße am linken Straßenrand – parallel zur Fahrbahn – mit der Front zum Friedrichsplatz ab. Um 12 Uhr bemerkte er dann den frischen Unfallschaden. Die Polizei stellte blaue Fremdfarbe auf dem schwarzen Auto fest.
Mindestens 400 Euro kostet die Reparatur eines roten Smart fortwo. Der Schaden befindet sich hinten rechts. Das Auto parkte zur Unfallzeit am Montag (16. März) zwischen 11 und 12 Uhr auf dem Kundenparkplatz des Herkules-Markts an der Temmlerstraße. Bislang meldeten sich weder der Verursacher, noch Unfallzeugen.
Tatort der nächsten Unfallflucht ist der Parkplatz des tegut-Supermarkts an der Marburger Straße in Cappel. Tatzeit war Montag (16. März) zwischen 16.40 und 16.55 Uhr. Der Verursacher des Schadens von mindestens 500 Euro flüchtete, ohne eine Nachricht an dem schwarzen Skoda Octavia zu hinterlassen und ohne die Polizei anzurufen. Der Schaden am hinteren linken Radlauf deutet auf eine Kollision beim Ein- oder Ausparken hin.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.