Ermittlung: Mehrere Hakenkreuze in Wehrda

Unterschiedlich große Hakenkreuze hinterließen Unbekannte in Wehrda. Mit grell pinker Farbe sprühten sie sie auf eine Litfaßsäule, eine Plakatwand und die frisch verputzte Fassade eines Neubaus am Lärchenweg.
An dieser Fassade entstand auch der größte Schaden. Dort nahm das verbotene Symbol eine Fläche von 1,50 mal 1,50 Metern ein.
Nach bisherigen Erkenntnissen lässt sich die Tatzeit nur einschränken auf die Zeit zwischen Dienstag (27. August) und Mittwoch (28. August) jeweils gegen 20 Uhr. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei Marburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

* pm: Polizei Marburg

Ein Kommentar zu “Ermittlung: Mehrere Hakenkreuze in Wehrda

  1. Pingback: Nazis in Aktion: Wieder großflächige Hakenkreuze in Wehrda – marburg.news