Gewaltig: Internationale Wochen gegen Rassismus in Marburg

Internationale Wochen gegen Rassismus finden von Freitag (8. März) bis Samstag (18. Mai) in Marburg statt. Insgesamt gibt es 14 Veranstaltungen.
Eröffnet werden die Internationalen Wochen gegen Rassismus am Freitag (8. März) um 18 Uhr vor dem Erwin-Piscator-Haus (EPH) an der Biegenstraße im Rahmen des Internationalen Frauentags von Stadträtin Kirsten Dinnebier.
Bei der Eröffnung und weiteren Veranstaltungen können sich Interessierte ganz persönlich und individuell einbringen. im Rahmen einer Wimpel-Aktion als Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung lädt der Ausländerbeirat alle ein, auf einem Stoffwimpel ein paar Worte zu hinterlassen oder ein Kunstwerk zu erstellen. Thema ist eine Welt ohne Rassismus.
Die Wimpelkette soll während der Internationalen Wochen immer weiterwachsen und wird auch bei einzelnen Veranstaltungen zu sehen sein.
Mit Blick auf die bevorstehenden Europawahlen am Sonntag (26. Mai) stehen die Internationalen Wochen gegen Rassismus unter dem Motto „Europa wählt Menschenwürde“.
„Das Erstarken des Populismus und der Rechtsextremisten in Deutschland und in ganz Europa ist ein verstörendes Phänomen“, sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Alle Demokrat*innen sind aufgerufen, sich fremdenfeindlichen Aussagen entgegenzustellen und zu widersprechen – Tag für Tag!“
Deshalb wird sich der Oberbürgermeister selbst an zwei Podiumsdiskussionen zu den Internationalen Wochen beteiligen. Die Veranstaltungsreihe wird vom Interkulturellen Begegnungszentrum „Kerner“ organisiert und getragen.

PM: Stadt Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*