Wagen im Spiel: Zwei Fälle von Unfallflucht in Wehrda

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls vom Mittwoch (9. Januar) im Industriegebiet Wehrda. Er ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der Straße „Am Kaufmarkt“ an den Zufahrten des tegut-Parkplatzes.
Ein 78 Jahre alter Autofahrer hatte sich auf dem linken Fahrstreifen eingeordnet, um an der Kreuzung nach links über die Cölber Straße nach Wehrda und im Weiteren nach Biedenkopf zu fahren. Beim Einfahren vom Parkplatz in den fließenden Verkehr drohte eine Kollision, sodass der Senior mit seinem grauen Daimler der E-Klasse nach links auswich.
Erst daheim bemerkte der Mann, dass er die ursprünglich nicht bemerkte Kollision damit wohl doch nicht gänzlich verhindern konnte. Eine Fachwerkstatt überprüfte den Schaden und bezifferte ihn auf etwa 3.500 Euro. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug liegen nicht vor, außer dass es sich um einen nur mit dem Fahrer besetzten Personenwagen handelt.
Ein -bei einer Unfallflucht beschädigter – blauer Kia Picanto parkte zwischen Mittwoch (16. Januar) nach 17 Uhr und Donnerstag (17. Januar) vor 8 Uhr auf dem Gehweg vor dem Anwesen Goßfeldener Straße 50. Am Heck an der linken Beleuchtung und an der Stoßstange war rote Fremdfarbe sichtbar. Sonstige Spuren, die etwa Rückschlüsse auf den Unfallhergang oder gar auf das verursachende Fahrzeug zulassen, ergaben sich nicht. Die Unfallflucht-Spezialisten der Polizeistation Marburg sind daher auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen, um diese Unfallflucht klären zu können, bei der ein Schaden von mindestens 2.000 Euro entstand.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.