Anstoß mit Auto: Schlangenlinie auf der Stadtautobahn und Unfallflucht bei der Lebenshilfe

Starke Schlangenlinien und ein leichtes Touchieren der Leitplanke machten die Polizei am Montag (18. Juni) auf ein Auto aufmerksam. Den Wagen bemerkten die Beamten gegen 15.20 Uhr auf der Stadtaubobahn B3A.
Seine Fahrt ging über die autobahnähnlich ausgebaute B3A, die Ausfahrt „Marburg Süd“ und die Gisselberger Straße. Der Alkotest der am Steuer sitzenden Frau machte dann schnell den Grund der auffälligen Fahrweise klar. Er zeigte über 2,8 Promille an.
Die Polizei veranlasste bei der Mittdreißigerin aus dem Ostkreis eine Blutprobe. Durch die kleine Kollision mit der Leitplanke war an ihrem Auto ein leichter Schaden an einem Rad entstanden.
Zu einer Unfallflucht kam es am Montag (18. Juni) auf dem Parkplatz der Lebenshilfe an der Raiffeisenstraße. Zwischen 7.10 und 12.45 Uhr beschädigte ein blaues Auto einen geparkten silbernen VW Tiguan und verursachte an dessen Kotflügel hinten links einen Schaden von mindestens 800 Euro.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.