Flucht wird verflucht: Unfälle in Moischt und im Südviertel

Ein Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag (2. November) in der Hahnerheide. Die Unfallzeit liegt zwischen 2 und 3 Uhr.
Vermutlich fuhr das verursachende Fahrzeug von der Landstraße 3125 aus über die Kreisstraße 38 „Hahnerheide“ zur Ortsmitte von Moischt. In einer Rechtskurve kam das Auto nach links von der Straße ab und kollidierte dann mit einer Grundstücksmauer und einer Straßenlampe.
An Mauer und Lampe entstand ein Gesamtschaden von mindestens 850 Euro. Höchstwahrscheinlich entstand an dem verursachenden Auto ebenfalls ein deutlich sichtbarer Schaden. Zumindest deuten die am Unfallort gefunden Lack- und Beleuchtungsteile darauf hin.
Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Samstag (28. Oktober) zwischen 8.40 und 9 Uhr auf dem Parkplatz der Sporthalle der ehemaligen „Jägerkaserne“ an der Frankfurter Straße. In dieser Zeit entstand an der hinteren linken Stoßstange eines grauen VW Polo mit Marburger Kennzeichen ein Schaden von mindestens 800 Euro. Der Polo stand ordnungsgemäß in einer der vorgesehenen Parkbuchten. Der Unfallverursacher flüchtete.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.