Bundesverdienstkreuz 2022: Ehrung für Dr. Gangolf Seitz

Dr. Gangolf Seitz wurde mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Die Auszeichnung würdigt sein unermüdliches und breitgefächertes Engagement für das Gemeinwohl.
Dr. Gangolf Seitz aus der Gemeinde Lahntal hat den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland in der Ordensstufe „Verdienstkreuz am Bande“ erhalten. Mit dieser Ehrung würdigt der Bundespräsident das unablässige Engagement des Geehrten für das Gemeinwohl in verschiedenen Bereichen. Landrat Jens Womelsdorf überreichte die Auszeichnung am Montag (7. November) im Landratsamt.
„Dr. Seitz hat sich in hohem Maße verdient gemacht um das Gemeinwohl in unserem Landkreis“, betonte der Landrat bei der Übergabe des Ordens. „Sein Einsatz als engagierter Mediziner und die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten, die er geschultert hat, werden heute mit dieser Auszeichnung öffentlich wahrnehmbar gewürdigt.“
Seitz studierte und promivierte an der Philipps-Universität, wo er 1987 nebenamtlich auch die Aufgaben eines Lehrbeauftragten für Allgemeinmedizin übernommen hatte. Neben seiner hausärztlichen Tätigkeit in Lahntal-Goßfelden war und ist Seitz in verschiedenen medizinischen Gremien und Vereinigungen ehrenamtlich tätig. So hat er sich zum Beispiel bei der Kassenärztlichen Vereinigung oder im Verein zur Förderung der Allgemeinmedizin Marburg e.V.
Dabei zeichnete er sich durch seine hohe Sach- und Fachkompetenz – verbunden mit Augenmaß und Augenhöhe im Dialog – aus. Ein besonderes fachliches Interesse zeigt er an der Geriatrie, die sich mit den Krankheiten alternder Menschen beschäftigt. So übernahm er von 1999 bis 2012 den ehrenamtlichen Vorsitz des Qualitätszirkels Geriatrie. Mit diesem Amt verbunden ist neben der ausführenden Tätigkeit als niedergelassener Arzt, unter anderem Kolleginnen und Kollegen für das Thema zu interessieren und zu aktivieren.
Die Vielfalt seines Engagements für seine Mitmenschen stellt Seitz vielfältig unter Beweis. Das geschieht insbesondere durch die medizinische Betreuung der Patientinnen und Patienten des St. Elisabeth-Hospizes, die er seit 1997 übernimmt. Des Weiteren hat er das Amt des Vorsitzenden des Aufsichtsrats der „St. Elisabeth-Hospiz Marburg gemeinnützige GmbH“ inne.
„Der heute Ausgezeichnete hat über Jahrzehnte eindrucksvoll bewiesen, dass er den hohen Ansprüchen, die an das Bundesverdienstkreuz geknüpft sind, gerecht wird“, erklärte Womelsdorf. „Er erbringt unermüdlich hohe Leistungen für die Allgemeinheit und scheut dabei auch keine Verantwortung. Das ist vorbildlich.“
Seitz ist zudem Gründungsmitglied von „TERRA TECH Förderprojekte e.V.“ und hat dort seit 2016 den Vorsitz inne. Das Vereinsziel ist die Förderung der Entwicklungshilfe sowie Not- und Flüchtlingshilfe. Dort arbeitet bei er bei der Planung und Durchführung von Hilfsprojekten in Asien, Afrika und Südeuropa mit.
Durch seine besondere Beziehung zu Sierra Leone und den Menschen dort liegen ihm diese Projekte besonders am Herzen. Darüber hinaus unterstützt er verschiedene Projekte in Indien, Bulgarien, Eritrea, Äthiopien, Kenia, Bosnien oder Marokko. All sein Einsatz zugunsten benachteiligter Menschen im globalen Süden erbringt er ehrenamtlich und unter Einsatz erheblicher privater Ressourcen.
Darüber hinaus berichtet Seitz regelmäßig im Landkreis von den Projekten von TERRA TECH und seinen Erfahrungen, die er auf seinen verschiedenen Reisen gemacht hat. Seit der Gründung vor 35 Jahren ist er aktives Mitglied sowie engagierter und besonnener Vorsitzender. Womelsdorf bat den Mediziner, diese Ehrung nicht als Schlusspunkt seines Engagements zu verstehen, sondern vielmehr als Motivation für seinen weiteren Einsatz.
Als Tausendsassa leistet Seitz auch im kulturellen Bereich des Landkreises seinen Beitrag: So ist er seit 2015 Vorsitzender des Kulturvereins Goßfeldern und führt dort die Veranstaltungsreihe „Kultur, Wissen, Gespräche bei Bang“ fort. Von Beginn an engagierte er sich hier in allen Belangen des Vereins.
Darüber hinaus ist er Mitbegründer der Musikgruppe „Bang-Haus Swing Combo“, die seit 2017 auftritt. Auch singt er im Lahntaler Chor „Lahntabile“. Auch als Schauspieler und Musiker konnte Seitz bereits sein Talent bei Theater- und Musikprojekten für die „Waggonhalle Marburg“ einbringen.

* pm: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Kommentare sind abgeschaltet.