Streit angezettelt: Mit Eisenstange schwer verletzt

Eine Auseinandersetzung hat sich in der Nacht zum Freitag (17. Juni) auf der Baustelle gegenüber dem Oberstadtparkhaus am Pilgrimstein ereignet. Nach bisherigen Informationen trafen sich die Beteiligten zunächst vor einem Döner gegenüber der Sorat-Passage.
Von dort aus ging man schließlich gemeinsam weiter über den Pilgrimstein auf die Baustelle. Dort sollen die zwei Personen wahrscheinlich zwischen 3 und 4 Uhr mit Eisenstangen auf einen 21 Jahre alten Studenten eingeschlagen und ihn dabei schwer – aber nicht lebensgefährlich – verletzt haben.
Der Verletzte befindet sich mit Platzwunden, Armbrüchen und Hämatomen am ganzen Körper im Krankenhaus. Die Polizei erhielt erst gut 36 Stunden nach dem Vorfall durch Mitbewohner des Studenten Kenntnis von dem Geschehen.
Nach den ersten Befragungen bittet die Kripo um Hinweise, die zur Identifizierung der beteiligten Personen führen könnten. Einer war schlank, geschätzt zwischen 13 und 16 Jahre alt und augenscheinlich deutscher Herkunft. Er war zwischen 1,50 und 1,55 Meter groß und hatte kurze dunkelblonde Haare.
Vielleicht fiel er durch die Baseballkappe mit dem nach hinten gedreht Schild auf. Außer „T-Shirt“ ist zur Bekleidung nichts weiter bekannt.
Der andere war ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß und vermutlich nordafrikanischer Herkunft. Er wirkte etwas älter als sein Begleiter. Er hatte etwas längere, lockige schwarze Haare und trug wohl ein schwarzes T-Shirt.
Das Opfer selbst ist etwa 1,70 Meter groß und von sehr schlanker Statur. Der 21-jährige Student hat einen dunklen Hautteint.
Ein Streit um die Musikbox endete am Freitag (17. Juni) mit einer Auseinandersetzung an den Lahnwiesen. Aneinandergeraten waren zwei Gruppen in der Uferstraße.
Zunächst tanzte man miteinander, dann entwickelte sich ein Streit um die Musikbox. Letztlich gipfelte das gegen 23.30 Uhr in einer körperlichen Auseinandersetzung sowie in der Wegnahme eines Handys und eines Rucksacks.
Die Polizei fahndete nach zunächst geflüchteten Beteiligten. Nach und nach nahm sie drei Personen vorübergehend fest. Den letzten nahm sie um 4.45 Uhr am Hauptbahnhof fest.
Insgesamt stellte die Polizei die Personalien von neun Beteiligten im Alter zwischen 16 und 21 Jahren fest. Hauptverantwortlich soll der – zuletzt am Hauptbahnhof festgenommene – 16-jährige Jugendliche sein.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.