Neue Ermittlungen: Reifen platzte an Linienbus

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem eher ungewöhnlichen Unfall am Mittwoch (6. April) aufgenommen. Zwei Jugendliche trugen dabei leichte Verletzungen davon.
Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr ein Linienbus gegen 18 Uhr die Universitätsstraße in Richtung Schwanallee, als in Höhe der Haltestelle „Garten des Gedenkens“ ein Reifen des Busses platzte. Zwei 15-jährige Jugendliche aus Marburg und Amöneburg befanden sich dort zu Fuß mit weiteren Jugendlichen auf dem Gehweg und erlitten vermutlich durch das plötzliche Platzen des Reifens leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie im weiteren Verlauf mit dem Verdacht auf ein Knalltrauma ins Krankenhaus.
Zunächst aber stieg die Busfahrerin aus, inspizierte den Reifen und setzte die Fahrt anschließend fort, ohne von den Verletzten zu wissen. Erst später informierten die Jugendlichen Eltern und Polizei. Die Busfahrerin ist der Polizei inzwischen bekannt.
Gesucht werden nun weitere möglicherweise Verletzte sowie Zeugen: Wer hat ebenfalls Verletzungen erlittet? Wer hat die Situation beobachtet und kann die Angaben bestätigen oder ergänzen?

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.