Eingedrungene Einbrecher: Scheibe mit Pflasterstein eingeschlagen

Mit einem – am Tatort „gefundenen“ – Pflasterstein zerstörten Einbrecher eine Fensterscheibe. Dann stiegen sie in die Büros eines Vereins an der Rudolf-Bultmann-Straße ein.
Zwischen Montag (17. Januar) nach 15.30 Uhr und Dienstag (18. Januar) vor 7.55 Uhr durchsuchten sie die Räume und stahlen letztlich zwei Geldkassetten mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und einen Schlüsselbund. Wer hat zur Tatzeit am Beginn der Rudolf-Bultmann-Straße Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten?
Ein Mieter in einem Mehrfamilienhaus an der Chemnitzer Straße bemerkte am Montag (17. Januar) um 11.30 Uhr einen Schaden an der Verankerung des Schlosses seiner Kellertür. Der Schaden war definitiv am Tag zuvor um 10 Uhr noch nicht da. Nach ersten Prüfungen war die Tür nicht aufgebrochen, und es fehlt nichts aus dem Kellerteil.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.