Zu wenig Geld: Die Weidenhäuser Brücke geht kaputt

Die Weidenhäuser Brücke ist alt. Die Stadt Marburg wollte sie gern neu machen. Das kostet viel Geld.
Zur Zeit hat die Stadt aber nicht genug Geld. Deswegen wollten die Stadtverordneten die Brücke erst später neu machen.
Doch das Land Hessen hat der Stadt viel Geld für die Brücke versprochen. Dieses Geld kriegt die Stadt dann nicht mehr.
Darüber gibt es jetzt Streit. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies sucht nun eine Lösung. Alle Möglichkeiten für eine Sanierung der Brücke lässt er prüfen.
Die Weidenhäuser Brücke liegt mitten in Marburg. Sie verbindet den Rudolphsplatz mit Weidenhausen. Viele Autos und Fußgänger benutzen sie jeden Tag.
Die Brücke führt über die Lahn. Gleich neben der Brücke ist der Anleger für Boote und für das Schiff „Elisabeth 2“.
Durch den vielen Verkehr geht die Brücke langsam kaputt. Außerdem ist sie für so viele Autos zu eng. Deshalb muss die Stadt schnell eine Lösung für die Arbeiten an der Weidenhäuser Brücke finden. * Franz-Josef Hanke

Kommentare sind abgeschaltet.