Fahrgast gegen Streife: Polizei ermittelt wegen Beamtenbeleidigung

Fehlender Respekt gegenüber Einsatzkräften wird derzeit in der Öffentlichkeit stark thematisiert. Wie es nicht laufen sollte zeigt ein Vorfall am Sonntag (12. Januar) in der Weintrautstraße.
Beamte der Marburger Polizei sicherten um 4.45 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht eine Unfallstelle, als ein Taxi in langsamer Fahrt an dem Streifenwagen vorbeifuhr. Der Fahrgast auf der Beifahrerseite lehnte sich weit aus dem Fenster, zeigte unvermittelt beide Mittelfinger und beleidigte die Ordnungshüter.
Kurze Zeit später wurde das Taxi gestoppt und der alkoholisierte Beifahrer kontrolliert. Den Weisungen der Beamten kam er zunächst nicht nach. Erst die Androhung einer vorläufigen Festnahme ließ ihn mehr oder weniger zur Vernunft kommen.
Jetzt schaltete sich die Begleiterin des Mannes ein, die zunächst beruhigend auf das Verhalten ihres Freundes einwirken wollte. Die Ankündigung der Polizei, eine Strafanzeige gegen den 37-jährigen Mann vorzulegen, quittierte letztendlich auch die 25 Jahre alte Frau mit einer Beleidigung. Die Beamten ermitteln nun gegen beide Fahrgäste.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.