Schwere Beschädigungen: Stein aus Pflaster und Parkbügel

Über einen großen Natursteinquader fuhr am Dienstag (28. Mai) ein Auto in Zwischenhausen. Vermutlich wurde Der Stein vorher auf die Straße gelegt.

Ein 40 mal 20 Zentimeter großer und 15 Zentimeter hoher Natursteinquader war gegen 20 Uhr nicht mehr im Verbund des Pflasterverbands in der Straße Zwischenhausen. Er lag herausgehoben oder schräg auf der Fahrbahn. Ein Autofahrer sah das Hindernis zu spät und fuhr darüber.
Ob es am Unterboden des Audi einen Schaden gab, bedarf weiterer Untersuchungen durch eine Fachwerkstatt. Aufgrund der vom 31-jährigen Autofahrer geschilderten Lagebeschreibung des Steins geht die Polizei derzeit von einem mutwilligen Herausösen des Steins aus dem Straßenpflaster aus.
Zwei Parkbügel beschädigte ein Auto am Dienstag (28. Mai) am Karlsbader Weg. Das Auto steht fest, der Fahrer noch nicht.
Das Auto war gegen 21.50 Uhr in der Sudentenstraße unterwegs. Der Fahrer beabsichtigte in den Karlsbader Weg abzubiegen. Dabei kam er den Gegenverkehr passierend nach links von der Straße ab und beschädigte zwei Parkbügel eines Parkplatzes.
An seinem BMW entstand ein erheblicher Frontschaden von mindestens 3.000 Euro. Die Kollision dürfte deutlich wahrnehmbar gewesen sein.

*PM: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*