Für Eskalation: Angriffe am Hauptbahnhof und den Lahnterrassen

Leichte Verletzungen erlitt ein Mann durch den Angriff eines anderen Mannes. Die Tat ereignete sich am Samstag (25. Mai) am Hauptbahnhof.

Die Auseinandersetzung endete wegen des aggressiven Gebells des Hundes eines zufällig vorbeikommenden Passanten. Das Opfer kennt den Angreifer vom Namen her.
Bei dem Angreifer handelt es sich um einen ca. 25 Jahre alten Mann. Er ist zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und schlank.
Er hat mittellange schwarze Haare. Er trug ein olivfarbenes Oberteil, eine Jogginghose und Turnschuhe. Außerdem hatte er einen dunkelblauen Rucksack dabei.
Eine Streife des Ordnungsamtes hat ein betrunkener Mann am Samstag (25. Mai) angegriffen. Die Tat beging er an den Lahnterrassen.
Die Streife bemerkte aufgrund der Lautstärke und des Tons, dass ein Streit zwischen zwei Männern zu eskalieren drohte. Daraufhin schritt Die Ordnungspolizei ein. Der Mann wandte sich der Streife zu und ging mit einer Glasscherbe auf die Streife los.
Die städtischen Beamten setzten ihr Pfefferspray ein und beendeten damit den Angriff, ohne dass es zu weiteren Verletzungen kam. Nach ärztlicher Versorgung und ambulanter Behandlung nüchterte der 37 Jahre alte Mann in der Gewahrsamszelle der Polizei Marburg aus.
Sein Alkotest hatte über 1,4 Promille angezeigt.

*PM: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*