Geschlagen und beraubt: Junge Männer attackierten Passanten

Drei junge Männer attackierten in der Nacht zum Sonntag (19. Mai) mehrere Passanten im Stadtgebiet. Die Polizei nahm das Trio vorläufig fest.

Am Samstag (18. Mai) attackierten die Beschuldigten gegen 23 Uhr zunächst einen Jugendlichen in der Leopold-Lucas-Straße. Sie entrissen ihm eine Bauchtasche und flüchteten. Das Opfer erlitt bei dem Vorfall durch Tritte und Schläge Verletzungen im Gesicht und musste zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik gebracht werden.
Am Sonntag (19. Mai) gegen 3 Uhr traf das Trio am Barfüßertor auf mehrere Fußgänger. Dabei wurde ein 26-Jähriger Passant aus der dreiköpfigen Gruppe heraus angerempelt, geschlagen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Ein Begleiter des Opfers eilte diesem zur Hilfe, woraufhin die ebenfalls mit Schläge und Tritten traktiert wurde.
Die Tatverdächtigen flüchteten danach ohne Beute. Fünf Minuten später griff das Trio in der Barfüßerstraße einen 24 Jahre alten Marburger an und forderten erneut Bargeld. Das Opfer erlitt durch Schläge und Tritte leichte Verletzungen.
Die Beschuldigten flüchteten wieder ohne Beute. Die Polizei nahm im Rahmen der Fahndung zwei der drei Beschuldigten zeitnah fest. Am Sonntagmorgen erfolgte dann auch noch die Festnahme des 16-Jährigen.
Die zuständige Richterin beim Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg gegen einen 20-Jährigen aus dem Landkreis einen Untersuchungshaftbefehl wegen Wiederholungsgefahr. Ein 15 Jahre alter wohnsitzloser Beschuldigter wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert, der 16-Jährige aus dem Landkreis mangels Haftgründen an seine Eltern übergeben.

*PM: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*