Aus Übermut: Gullydeckel flog durch Windschutzscheibe auf Beifahrrsitz

Ein Gullydeckel flog in der Nacht zum Sonntag (21. April) durch eine Autoscheibe. Er landete auf dem Beifahrersitz eines geparkten schwarzen Renault Twingo.
Wer für diese Sachbeschädigung verantwortlich ist, den erwartet ein zusätzliches Verfahren wegen des Heraushebens des Kanaldeckels. Das entstandene Loch stellte eine erhebliche Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer dar. Tatort war der Ginseldorfer Weg. Die Tatzeit liegt zwischen 18 und 9.50 Uhr.
Bislang meldete sich bei der Polizei noch niemand, der durch das Loch einen Schaden erlitt. Etwaige Opfer werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.