Im Finale: Gute Nachricht für Marburger Mosaikschule

Im Wettbewerb um den Deutschen Schulpreis ist die Marburger Mosaikschule dem Ziel einen weiteren Schritt nähergekommen. Das ist diesmal die „gute Nachricht der Woche“.
Aus den 20 vorausgewählten Schulen wurden nun 15 für das große Finale am Mittwoch (5. Juni) in Berlin nominiert. Die Mosaikschule hat es in die Endauswahl geschafft. Zuvor war sie bereits als einzige Schule aus Hessen in die Top 20 gekommen.
„Wir gratulieren der Mosaikschule herzlich und drücken ihr die Daumen, dass sie gewinnt“, sagte Stadträtin Kirsten Dinnebier.
Der Deutsche Schulpreis wird zum 13. Mal von der Robert-Bosch-Stiftung vergeben. Der Hauptpreis ist mit 100.000 Euro dotiert. 2019 wird er von Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht.
Die Plätze zwei bis sechs erhalten jeweils 25.000 Euro. Unabhängig davon nehmen alle nominierten Schulen an einem zweijährigen Entwicklungsprogramm der Robert-Bosch-Stiftung teil.

* pm: Stadt Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.