Betrügerische Anrufe: Polizei warnt vor erneuten Enkeltrick-Telefonaten

Fünf Anrufe mutmaßlicher Betrüger registrierte die Polizei am Donnerstag (12. Juli) in Marburg. Die Masche der Täter war dabei immer gleich.
Allerdings variiert dabei die Schilderung des Notfalls. In allen Fällen ging es dem angeblichen Verwandten jedoch um Geldforderungen für einen Hauskauf oder darum, dem Anrufer finanziell aus „der Patsche“ zu helfen. Glücklicherweise ließen sich die ausgewählten älteren Ansprechpersonen nicht auf die Forderungen zwischen 7.500 und 24.000 Euro ein.
Die Polizei rät, niemals Geld an unbekannte Personen zu übergeben: „Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer, ohne ihren Namen zu nennen, als Verwandte, Bekannte oder Freunde ausgeben! Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, zu raten, wer Sie anruft! Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis!
Nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen sollte man immer sofort persönliche Rücksprache halten und dazu nur die bekannten Rufnummern benutzen. Wenn eine Kontaktaufnahme verdächtig erscheint, sollte man über die Notrufnummer „110“ sofort die Polizei informieren. Weitere nützliche Tipps gibt es über www.polizei-beratung.de oder www.polizei.hessen.de/Prävention.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.