Angerempelt: Trickdiebstahl auf Brücke und Einbruch in Büro

Aus einer Gruppe heraus kam es am Samstag (30. Juni) am Elisabeth-Blochmann-Platz zu einem Trickdiebstahl. Zwei Männer wurden dabei angerempelt.
Eigenen Angaben zufolge waren die – 29 und 69 Jahre alten – Männer gegen 23.30 Uhr auf der Fußgängerbrücke unterwegs. Ddort wurden sie aus einer vierköpfigen Gruppe heraus angerempelt. Dem Jüngeren fiel dabei seine Brille auf den Boden.
Als sich sein Begleiter danach bückte, wurde er vom dem Quartett kurzzeitig „umstellt“. Wenig später bemerkte der Senior den Verlust seiner Geldbörse aus der Gesäßtasche. Die Verdächtigen hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits über einen Fußweg in Richtung Mensa entfernt.
Bei den mutmaßlichen Dieben handelt es sich vermutlich um Nordafrikaner im Alter von 20 bis 30 Jahren. Alle waren um 1,70 bis 1,80 Meter groß.
Eine Person fiel durch einen Ring im rechten Nasenloch auf. Ein weiterer aus der Gruppe hat einen Stecker im linken Nasenloch. Das Opfer sah zudem bei einem Tatverdächtigen eine Tätowierung in Form einer „gekreuzten Linie“ am linken Oberarm.
Gewaltsam drang ein Unbekannter zwischen Mittwoch (27. Juni) und Sonntag (1. Juli) über den Hintereingang in eine Firma an der Johann-Konrad-Schäfer-Straße ein. Der Dieb erbeutete Bargeld und machte sich auf und davon.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.