Flüchtende Fahrer: Schäden auf Parkplatz und Parkstreifen

Eine Fahrerflucht ereignete sich am Donnerstag (22. Februar). Unfallort war der Tegut-Parkplatz an der Marburger Straße.

Vermutlich beim Ausparken quer über die Durchgangsfahrbahn kam es
zur Kollsiison mit einem auf der anderen Seite geparkten weißen Opel
Crossland. An der Frontstoßstange des Opel entstand ein Schaden
von mindestens 1.000 Euro. Der Vorfall ereignete sich zwischen 8.50 und 9.25 Uhr.
Hinten links an der Stoßstange wurde ein grauer Toyota Yaris beschädigt.
Zur Unfallzeit zwischen Dienstag (20. Februar) nach 17 Uhr und Mittwoch (21. Februar) vor 7.15 Uhr parkte der Wagen auf dem Parkstreifen vor dem Anwesen
Ockershäuser Allee 25. Wie genau es zu dem Heckschaden kam, steht
nicht fest.
Derzeit steht nicht fest, ob der Tatort einer Sachbeschädigung die Lutherstraße 1 oder der Parkplatz der Industriestraße 8 war. An dem schwarzen Daimler CLK entstand ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Kratzer verliefen vom Kofferraumdeckel über die gesamte  Beifahrerseite bis hin zur Motorhaube.
Der Besitzer hatte das Auto am Montag (19. Februar) zwischen 19.30 und 21.45 Uhr in der Lutherstraße geparkt und nach der Heimfahrt in der Garage abgestellt. Am nächsten Morgen fuhr er ins Industriegebiet Wehrda  und parkte ab 9.15 Uhr auf dem Parkplatz
der Industriestraße. Dort sprach ihn ein Bekannter gegen 10.20 Uhr
auf den Schaden am Auto an.

* pm: Polizei Marburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*